Veranstaltungen und Termine

 

"Mehr Stolz, ihr Frauen!"

Eine Femmage an Hedwig Dohm zwischen szenischer Lesung, Interview und feministischem Kabarett

 

Nikola Müller und Isabel Rohner bringen gemeinsam mit dem Schauspieler Gerd Buurmann Hedwig Dohms Leben und Werk auf die Bühne. Die Veranstaltung dauert (je nach Wunsch der VeranstalterInnen) zwischen 60 und 90 Minuten, gern auch mit anschließender Diskussion mit den Zuschauerinnen und Zuschauern. Unser Konzept: Das Publikum wird gut unterhalten, lacht viel - und geht trotzdem klüger nach Hause.

 

 

Die nächsten Termine (bisherige Termine siehe unten auf der Seite):

 

Weimar: Sonntag, 14. Mai 2017 (zum Internationalen Tag gegen Homophobie). Veranstaltungsort: Lichthaus Weimar. Beginn: 19.00 Uhr

                                                                           

Sie haben Interesse an einer Veranstaltung mit uns? Kontaktieren Sie uns über info@hedwigdohm.de. Wir machen Ihnen gern ein Angebot!

 

 

 

Pressestimmen:

"Hedwig Dohm - die witzigste Feministin Deutschlands!" Frankfurter Rundschau

 

"Wenn das Nummerngirl ein Mann ist: Emanzipatorische Literatur muss keineswegs staubtrocken und klagend sein, sie kann vor Humor und Ironie nur so triefen. Nikola Müller, Isabel Rohner und Gerd Buurmann lasen unter dem Titel "Mehr Stolz, ihr Frauen!" aus Texten von Hedwig Dohm, die bereits 1873 das Stimmrecht für Frauen forderte - und für die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung der Geschlechter eintrat."    Pinneberger Tageblatt

 

"Nikola Müller und Isabel Rohner, die Herausgeberinnen des Buchs "Hedwig Dohm - Ausgewählte Texte", zelebrieren mit dem Schauspieler Gerd Buurmann die intellektuellen Spitzen einer großen Denkerin." Hamburger Abendblatt
 

"In einer hervorragend inszenierten und zum Teil irrsinnig komischen Lesung gab das Dohm-Trio (...) Kostproben der Dohm’schen Texte zum Besten. Das Trio erntete immer wieder Szenenapplaus – der einerseits den großartigen polemischen Textpassagen Hedwig Dohms galt, andererseits aber auch der beeindruckenden Vortragsweise."  Kreiszeitung Wesermarsch

 

"Nikola Müller, Isabel Rohner und Schauspieler Gerd Buurmann setzten das Leben der Querdenkerin in Szene. Von einer "trockenen Geschichtsstunde" konnte hier aber keinesfalls die Rede sein. Besonders der oft polemische Schreibstil von Hedwig Dohm wurde in den szenischen Einlagen des fröhlichen Trios deutlich. " WAZ

 
"Leidenschaftlich bieten Buurmann, Müller und Rohner mit ihrer Femmage ein wunderbares "Best of" der Dohm dar. Zitate und Ausschnitte der Dohmschen Werke, mal mit Biographischem unterbaut, mal mit Historischem, werden mal leise, mal laut in Szene gesetzt, mal präsentieren sich die drei im Stile eines literarischen Terzetts, bei dem Buurmann die Herausgeberinnen charmant befragt, mal echauffiert sich Buurmann in der Rolle eines Antifeministen im Gespräch mit der Dohm." Neon

 

"Gelungener Feldzug für eine Visionärin." Nordwestzeitung

 

"Mit dem Schauspieler Gerd Buurmann touren die beiden Expertinnen mit ihrer geistreichen «Femmage» durch die Lande, um der 1831 geborenen Großmutter von Thomas-Mann-Gattin Katja 90 Jahre nach ihrem Tod zur Wiederentdeckung zu verhelfen. Wirksamstes Mittel: Dohms eigene Essays, Feuilletons und Romane, die den Antifeminismus der bürgerlichen Gesellschaft im 19. und frühen 20. Jahrhundert mit spitzester Feder – und teilweise auch selbstironisch – aufs Korn nehmen." Frankfurter Neue Presse

 

   

Unsere bisherigen Veranstaltungen (2006-2016)

 

Vergangene Termine 2017:

 

Forchheim: 7. März 2017, Stadtbücherei

Gerolzhofen 8. März 2017, Stadtbücherei

Kaufbeuern, 13. März 2017, Theater Forum

Schwedt, 15. März 2017, Frauenzentrum

 

Vergangene Termine 2016:

 

Dinslaken: 13. Februar 2016, Dachstudio

Germersheim: 4. März 2016, Bürgerinnensaal

Speyer: 5. März 2016, Historischer Ratssaal

Rotenburg (Wümme): 8. März 2016, Kantor-Helmke-Haus 

Bad Oeynhausen, 9. März 2016, Begegnungszentrum Druckerei

 

                                                

Vergangene Termine 2015:

 

Germering: 6. März 2015, Stadtbibliothek Germering

Worms: 8. März 2015 - Matinee, Lincoln Theater

Landtag Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf (Empfang der Landtagspräsidentin zum Frauentag): 9. März 2015

Wermelskirchen: 24. Oktober 2015, Haus der Begegnung

                                                             

Vergangene Termine 2014:

Gelsenkirchen: Sonntag, 16. März 2014 - Matinee, Kulturraum "die flora"

Iserlohn: Dienstag, 17. Juni 2014, Stadtbücherei Iserlohn

 

Vergangene Termine 2013:

Rodgau: 8. März 2013, Rathaus Rodgau

Hagen: 10. März 2013, Theater im "Kulturzentrum Pelmke"

Berlin: 5. Juni 2013 (zum Berliner Ehrentag für Hedwig Dohm), dbb forum berlin

 

Vergangene Termine 2012:

Ahaus: 23. Januar 2012, Villa van Delden

Bielefeld: 31. Januar 2012 (Neujahrsempfang der Frauenverbände, geschlossene Veranstaltung), Haus der Kirche/Polizeihaus

Berlin: 7. März 2012, Geschlossene Veranstaltung für die SPD-Bundestagsfraktion    

Baunatal: 8. März 2012, Vereinshaus Altenritte           

Recklinghausen: 9. März 2012, Rathaus

Plettenberg: 11. März 2012, Ratssaal des Rathauses

Dorsten: 20. März 2012, Stadtbibliothek

Haselünne (Emsland): 22. März 2012, hASETOR Kulturforum e.V.

Leverkusen: 25. März 2012, Schloss Morsbroich

Nordhorn: Freitag, 21. September 2012, Kornmühle
Nordhorn: Samstag, 22. September 2012, Kornmühle

München: Sonntag, 14. Oktober 2012, Nachbarschaftlich leben für Frauen im Alter e.V.

 

Vergangene Termine 2011:

Wunstorf: 6. März 2011, Abtei

Pinneberg: 7. März 2011, Drostei

Flensburg: 8. März 2011, BürgerInnenhaus der Gemeinde Harrislee

Niebüll (Südtondern): 9. März 201, Amt Südtondern

Nordenham: 10. März 2011, Aula des Gymnasiums Nordenham

Sendenhorst: 11. März 2011, Haus Siekmann

Drolshagen: Sonntag, 13. März 2011, Altes Kloster (Musiksaal)

Homburg (Saarland): 15. März 2011, Siebenpfeifferhaus der Protestantischen Kirchengemeinde

Magdeburg: 17. März 2011, Literaturhaus Magdeburg

Bolanden-Weierhof: 19. März 2011, Theater Blaues Haus

Bonn: 2. April 2011, Familienbildungsstätte

Gießen: 4. Mai 2011, Gästehaus der Justus-Liebig-Universität

Lichtentanne: 5. Mai 2011, Burg Schönfels

Fröndenberg: 16. Mai 2011, Evangelisches Gemeindehaus

Berlin / Wannsee: 18. Juni 2011                                                                         

Nienburg: 20. August 2011,  Notruf für Frauen und Mädchen im Verein Frauen lernen gemeinsam e.V.  

Siegen: 22. September 2011 (Zu Dohms 180. Geburtstag!), Rathaus Siegen                      

München/Unterhaching: 23. Oktober 2011, KUBIZ, Kulturzentrum Unterhaching                        

Schwerte: 25. Oktober 2011 (Lesung Dohm-Biografie "Spuren ins Jetzt"), Rohrmeisterei

Bonn: 4. Dezember 2011 (Zu Dohms 180. Geburtstag), Frauenmuseum Bonn                                                                                     

Vergangene Termine 2010:

Wiehl/Bergisches LAnd: 9. Februar 2010, Historische Burg Bielstein

Fürstenwalde (Spree): 5. März 2010, Kulturfabrik Fürstenwalde

Füssen: 6. März 2010, Klosterküche im ehemaligen Kloster St. Mang

Mühlheim a. M.: 8. März 2010, Kulturhalle Schanz

Hagen: 11. März 2010, Bibliothek der FernUniversität in Hagen

Landau: 18. März 2010, Stadtbibliothek Landau

Leverkusen / Schloss Morsbroich: 18. April 2010, Spiegelsaal, veranstaltet von ZONTA Leverkusen

Köln: 23. Juni 2010, Geschlossene Gesellschaft

Emsdetten: 8. Juli 2010, Philosophischer Salon in der Villa S der Sparkasse

Lünen: 21. November 2010, Gemeindesaal St. Georg

Saarbrücken: 9. Dezember 2010, frauenbibliothek saar

 

Vergangene Termine 2009:                                            

Langen/Hessen: 17. Februar 2009

Bad Homburg: 7. März 2009, Stadtbibliothek

Soest: 8. März 2009, Bürgerzentrum "Alter Schlachthof"

Bruchsal: 27. März 2009, Bruchsaler Stadtbibliothek

Bad Oldesloe: 15. Juni 2009, Historisches Rathaus Bad Oldesloe

Köln: 11. Oktober 2009, Severins-Burg-Theater

Cochem: 30. Oktober 2009, Kapelle der Reichsburg Coburg

Bozen (Südtirol): 5. November 2009, Gärtnerei Schullian

Bonn: 8. November 2009, Familienbildungsstätte e.V.

Plauen: 25. November 2009, Landratsamt Plauen

 

Vergangene Termine 2008:  

Bonn; 17. Februar 2008, Büchergilde

Witten: 28. Februar 2008, LWL Industriemuseum Zeche Nachtigall

Ulm: 5. März 2008, Stadthaus Ulm

Herford: 6. März 2008, Stadtbibliothek

Hilden: 7. März 2008, Stadtbibliothek

Viersen: 9. März 2008, St. Remigius

Bielefeld: 25. April 2008, Universität Bielefeld
Köln: 30. April 2008, Severins-Burg-Theater

Gießen: 15. Mai 2008, Justus-Liebig-Universität Gießen

Koblenz: 30. Mai 2008, Stadtbücherei Koblenz

Köln: 22. August 2008, Severins-Burg-Theater

Jülich: 31. Oktober 2008, Stadtbücherei Jülich

Schwalbach: 20. November 2008

Berlin: 27. November 2008

 

Vergangene Termine 2007:  

Köln: 29. Januar 2007, Severins-Burg-Theater

Bonn: 5. Februar 2007, Montags-Club Bonn, Augustinum

Marburg: 3. März 2007, Rathaus Marburg

Köln: 7. März 2007, Fachhochschule Köln

Mainz: 8. März 2007: Universität Mainz

Lohfelden/Kassel: 8. März 2007

Köln: 13. März 2007, Severins-Burg-Theater

Offenburg: 20. April 2007, Museum Ritterhaus

Leipzig: 20. Juli 2007, Frauenkultur Leipzig

Köln: 28. August 2007, Severins-Burg-Theater

Berlin: 21. September 2007, Institut für Menschenrechte

Berlin: 22. September 2007, Rathaus Schöneberg

Berlin: 23. September 2007, Studio im Hochhaus

Werther/Westf.: 20. Oktober 2007, Rathaus

Leverkusen: 8. November 2007, Regionalzentrum FernUni Hagen

Sprockhövel: 22. November 2007

Köln: 4. Dezember 2007, Severins-Burg-Theater

 

Vergangene Termine 2006:

Köln: 11. und 17. Februar 2006, Theater La Carina

Köln: 18. Mai 2006, Der andere Buchladen

Gießen: 6. Juni 2006, Justus-Liebig-Universität Gießen

Bremen: 6. Juli 2006, Uni Bremen

Lübeck: 20. September 2006, Buddenbrookhaus

Berlin: 21. September 2006, Hedwig Dohm-Oberschule

Berlin: 22. Septemeber 2006, Insel Galerie

Köln: 17. Oktober 2006, Theater La Carina

Koblenz: 23. November 2006, Universität Koblenz

Köln: 10. Dezember 2006, Scharifeh-Mühle

 

 

Herzlichen Dank den Veranstalterinnen!

  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Isabel Rohner